Land wählen

 Loading... Please wait...

STOP® for PSM

STOP® for PSM ist Teil des preisgekrönten DuPont-Portfolios aus Sicherheitsschulungen für den Arbeitsplatz. Weitere Komponenten sind STOP DataPro®, STOP® for Supervision, STOP® for Each Other, STOP® for Healthcare und STOP® for Ergonomics.
Können Sie die Gefahren erkennen? DuPont™ STOP® for PSM STOP® for PSM gibt Mitarbeitern ein Werkzeug an die Hand, um Prozessgefahren zu erkennen.

Besondere Merkmale

Trotz der Investitionen, die viele Unternehmen in die Implementierung eines Prozesssicherheit-Managementsystems gesteckt haben, können immer noch unbeabsichtigte Kontrollabweichungen auftreten. Grund sind vor allem Abnutzung, Verschleiß und eine mangelhafte Wartung. Manchmal funktionieren diese Kontrollen nicht, wenn man sie braucht. Deshalb sind Prozessgefahren tickende Zeitbomben, die es unbedingt zu entschärfen gilt. STOP® for PSM bietet Mitarbeitern ein Tool, um das Gefahrenbewusstsein zu schärfen und Risiken durch Beobachtung zu senken.

STOP® for PSM kombiniert die Beobachtungsintervention von STOP® mit den Prinzipien der Prozesssicherheit, die Prozessrisiken auf strukturierte Weise identifiziert, evaluiert und kontrolliert, um operative Disziplin zu gewährleisten. Mit dem Programm können Unternehmen Gefahren mit sofortiger Wirkung reduzieren.

Es gibt drei Hauptbeobachtungskategorien:

  • Personal
  • Anlagen
  • Technologie

Gefahren bei der Prozesssicherheit sind oftmals nicht so offensichtlich oder leicht zu erkennen wie allgemeine Sicherheitsgefahren. STOP® for PSM hilft, exponierte Mitarbeiter einzubeziehen und deren Bewusstsein für Prozessgefahren zu stärken – durch:

  • Identifizieren von Kontrollen, die vom beabsichtigten Design abweichen
  • Analyse von Komponenten im Prozesssicherheitsmanagement, die ungenügend umgesetzt wurden
  • Sicherstellen einer operativen Disziplin, um das Risiko von katastrophalen Zwischenfällen zu reduzieren.

Zielpublikum

STOP® for PSM eignet sich für alle Unternehmensebenen – von der Geschäftsleitung bis zum ausführenden Arbeiter.

Methode

Der Ansatz stärkt die internen Kompetenzen und Vorreiter am Standort.

  • Standortbesichtigung, um Prozessgefahren zu verstehen und Kontrollabweichungen zu identifizieren
  • Teilnahme an STOP® for PSM-Workshops
  • Gezieltes Coaching, um STOP® for PSM-Vorreiter vor Ort aufzubauen

Inhalt und Materialien

  • Einführungsworkshop
  • Moderatorenhandbuch
  • STOP® for PSM-Prüflisten

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich an uns.